Startseite
>
Ratgeber
>
12 AppScooter & E-Roller Anbieter im Überblick
Ratgeber

12 AppScooter & E-Roller Anbieter im Überblick

Jan Siebert
von Jan Siebert
06.06.2024
0 Shares
12 AppScooter & E-Roller Anbieter im Überblick
Die besten Auto Abo Anbieter in der Vergleichstabelle:
faaren

Faaren

  • Auto Abo Marktplatz
  • flexible Modellauswahl
  • Autowechsel alle 30 Tage möglich
  • Abholung/Lieferung möglich
  • Kosten ab 239 €
like2drive

like2drive

  • flexible Modellauswahl
  • Laufzeiten 6, 12, 18, 24 Monate
  • Abholung/Lieferung gegen Aufpreis
  • Schnelle Verfügbarkeit
  • Kosten ab 409 €
sixt+

myEuropcar

  • Wartung, Fahrzeug und ein Schutzpaket
  • Kilometerpaket von 750 km
  • Diverse Marken
  • Für Privat und Business
  • Kosten ab 449 €
sixt+

Sixt+

  • große Modellauswahl
  • Flexible Mindestlaufzeit Optionen ab 30 Tagen
  • Verschiedene Freikilometer
  • Tresor für nicht gefahrene KM
  • Kosten ab 509 €
tabor logo

Tabor

  • Wunschfahrzeug direkt auf der Website aussuchen
  • Keine Anzahlung
  • Direkt verfügbar
  • Alles inklusive außer Tanken
  • Kosten ab 308 €
finn

FINN

  • Nachhaltigkeit durch ClimatePartner
  • Lieferung kostenlos, Abholung gegen Aufpreis
  • Digitaler Bestellprozess
  • Kosten ab 319 €
vivelacar

ViveLaCar

  • Alle Marken und Modelle
  • Laufzeit von 3 bis 36 Monaten
  • Privat- und Geschäftskunden
  • Lieferung gegen Aufpreis möglich
  • Kosten ab 389 €
smive

smive

  • Mindestens 6 Monate Laufzeit, danach monatlich kündbar
  • verschiedene Freikilometer-Pakete
  • Unbegrenzt lange Probefahrt
  • Kosten ab 305 €
instadrive

Insta-Drive

  • Spezialisiert auf E-Autos 
  • monatlicher Fixpreis
  • inkl. 8-fach-Bereifung
  • Lieferzeit: Sofort, 3M, 6M oder 12M
  • Preise ab 178 €
instadrive

MILES Abo

  • Flexible Laufzeiten
  • Wahl zwischen Benziner und Elektro
  • Lieferung in ganz Deutschland
  • Inklusivkilometer ab 500 km
  • Preise ab 369 €

Appscooter sind ein brandheißes Thema. Ich bin selbst am Überlegen, mir einen anzuschaffen. Dabei bin ich tief in die Recherche eingestiegen und habe 17 Modelle aufgespürt, die elektrisch fahren und mehr oder weniger in die Kategorie AppScooter passen können.

Bevor wir einsteigen, was macht einen AppScooter eigentlich genau aus? 

Definition: Was ist ein AppScooter?

Ganz einfach gesagt ist ein AppScooter ein moderner Elektroroller, der Eigenschaften der Digitalisierung besitzt. Das kann vom digitalen Display mit Akkuanzeige bis zum Verbinden mit dem Smartphone und einer eigenen App reichen.

Der wichtige Punkt ist: Dadurch, dass AppScooter elektrisch laufen sind sie wesentlich umweltfreundlicher als ihre motorisierten Kollegen.

Wie weit fährt ein E-Roller und wo lade ich meinen Elektroroller auf?

Eine der wichtigsten Fragen, die dich beim Kauf eines Elektrorollers beschäftigen, ist:

Wie weit kann ich mit dem Elektroroller fahren?

Bei einem Benzin-Roller, tankst du an der Tankstelle einmal auf und kannst anschließend gute 200 Kilometer fahren. Beim Elektroroller ist das noch deutlich weniger.

Die Reichweite der Elektroroller ist breit gestreut. Von wenigen 50 Kilometer mit einer Akkuladung bis hin zu sage und schreibe 400 Kilometer gibt es unterschiedliche Modelle.

Beim Roller mit 400 Km ist allerdings darauf zu achten, dass es die Premium-Version ist, die mit 6 Einzelakkus ausgestattet und dementsprechend teurer ist.

Aufgeladen werden die meisten Elektroroller mit einem herausnehmbaren Akku direkt zu Hause an der Steckdose. Das ist ziemlich praktisch, denn so kann der Akku auch in der Arbeit, im Cafe, im Fitnessstudio oder sonst irgendwo per Schnellladung regeneriert werden.

Klasse ist auch der Vergleich vom Frühstücksfernsehen, die drei der Roller auch beim Fahrverhalten genau unter die Lupe nehmen:

Förderung für deinen E-Scooter bzw. E-Roller

Elektromobilität wird in zahlreichen großen Städten in Deutschland gefördert. Der Umstieg oder Einstieg mit Elektrofahrzeugen schont die Umwelt und senkt die Feinstaubbelastung in den Städten. Die Bezuschussung ist teils sehr großzügig, daher sollte man sich definitiv vor einem Kauf über die Regularien genau informieren.

Beispiel AppScooter Förderung in München

Die Stadt München bezuschusst zum Beispiel die Anschaffung eines Elektrorollers mit 25 Prozent des Kaufpreises, allerdings maximal 1.000 €. Diese Förderung gilt nur für Lastenpedelecs und Zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge wozu Appscooter meiner Meinung nach zählen.

Eine zusätzliche Förderung gibt es für die Verschrottung eines Altfahrzeugs oder beim Laden mit Ökostrom.

Die genauen Infos zur Stadt München kannst du hier nachlesen.

Weitere Städte mit Förderung für E-Roller

Aber nicht nur München fördert Elektromobilität. Auch in anderen Städten bzw. Bundesländern werden der Umwelt zu liebe Elektrofahrzeuge bezuschusst. 

Lies dir dazu gerne auch diese Informationen durch: Liste an Förderungen

Ist deine Stadt nicht dabei, dann frag einfach mal Google mit dem Stichwort: 

Elektroroller Förderung + Deine Stadt

22 moderne Roller - welcher ist dein Favorit?

Folgende Fahrzeuge laufen elektrisch. Nicht alle haben auch eine App, für einen modernen Vergleich habe ich sie allerdings zur Auswahl in der Liste aller AppScooter mit aufgeführt.

Höchstgeschwindigkeit bis zu 45 km/h

Damit du schneller weißt, welcher E-Roller für dich geeignet ist, sind die Anbieter nach Geschwindigkeit sortiert. In diesem Abschnitt findest du alle Roller, die bis zu 45 km/h schaffen.

Schwalbe

e schwalbe website

Die E-Schwalbe ist das Pendant zur motorisierten Schwalbe aus DDR-Zeiten. Ab Sommer 2018 soll es sie zu kaufen geben. Du hast die Wahl zwischen Farbe des Rollers, der Sitzbank und der Anzahl an Batterien. Mit dem Konfigurator lässt sich das alles online festlegen.

  • App vorhanden: ja, von BOSCH
  • Reichweite: bis zu 100 km mit 2 Akkus
  • Akku herausnehmbar: ja 
  • Preis: ab 3990 €
  • Website: http://www.my-schwalbe.com/

UJET

ujet website

Ein sehr futuristischer Electric Scooter ist der UJET. Er ist schnell geladen, hat eine weite Reichweite und lässt sich mit dem Smartphone verbinden. Einzigartig ist auch, dass sich der Elektroroller zusammenklappen lässt. Definitiv ein auffälliges Modell in der City. Der Akku kann herausgenommen werden, kann als Powerbank für andere Geräte verwendet werden und sogar Musik als Bluetooth Box wiedergeben.

  • App vorhanden: ja, bzw. Smart Connect
  • Reichweite: 70 bis 150 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 8690 €
  • Website: https://www.ujet.com/

EMCO Elektroroller

emco appscooter eroller website

Bei EMCO gibt es verschiedene Roller-Varianten. NOVI C1500, NOVANTIC C2000 und den NOVA R3000. Die Modelle unterscheiden sich in Sachen Leistung und Preis. Vom Design sind die Roller klassisch bzw. retro.

Varaneo

AppScooter VARANEO

Den E-Scooter von Varaneo gibt es in den Farben Anthrazit matt, Grüngrau matt, Weiß und Schwarz. Er fällt durch sein elegantes und cleanes Design auf.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 60 km
  • Akku herausnehmbar: nein
  • Preis: ab 2690€
  • Webseite: https://varaneo.de/de/

Nova

nova eroller website

Der Nova E-Roller fällt durch sein schlichtes Design nicht sonderlich im Straßenverkehr auf und hat auch sonst keine weiteren Features. Dafür ist er deutlich billiger als die anderen Appscooter und E-Roller.

Höchstgeschwindigkeit über 45km/h

Hier findest du alle E-Roller, die mit mehr als 45km/h fahren. Die maximale Höchstgeschwindigkeit variiert von Roller zu Roller.

Unu Motors

unu website

Der Roller ist ein klassischer Elektroroller. Es gibt 7 verschiedene Farben und unterschiedliche starke Leistungsklassen von BOSCH. Du kannst dir deinen Roller hier individuell zusammenstellen. Der Akku ist portabel, du kannst ihn also zu Hause laden.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 100 km mit 2 Akkus
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: ab 3024 €
  • Website: https://unumotors.com/de

Kito Roller

Kita Roller Website

Der Kito Roller tritt im Retro Style auf. Es gibt ihn in verschiedenen Farben und in zwei Antriebsstärken. Die LG Akkus sind herausnehmbar und in 5 Stunden aufgeladen.

NIU

NIU GTS Website

Die Marke NIU hat mehrere smarte Elektroroller auf dem Markt: Das NGT-Modell, die M-, N- und U-Serie und das M+-Modell. Sie variieren vor allem im Bezug auf Geschwindigkeit, Reichweite und Preis. Angetrieben werden sie alle von BOSCH. Das Design ist smart und simpel, du bist also eher etwas unauffälliger im Straßenverkehr unterwegs.

Dafür weisen alle Elektroroller spezielle Features wie eine Standort-Messung und Diebstahlschutz auf, damit du deinen Roller nicht verlieren kannst.

NIU NGT-Modell

Das NIU NGT-Modell besitzt verschiedene Modi mit denen du eine höhere Geschwindigkeit oder eine höhere Reichweite erreichen kannst. Damit kommst du zum Beispiel auf bis zu 80 km/h oder eine Reichweite von mehr als 100 km, je nachdem, welchen Modus du gerade brauchst. Aber Achtung: Für diesen Roller brauchst du einen Motorradführerschein!

NIU Serien

Die N-Serie und die M-Serie von NIU sind schon länger auf dem Markt. Neu dagegen ist die U-Serie, die mit neuen technischen Features, wie dem schlüssellosen Startprogramm und detaillierterer Anzeige der Reichweite aufwartet. Das Design der Elektroroller ist smart und simpel. Alles in allem bist du mit einem futuristischen Design-Roller im Straßenverkehr unterwegs.  

Kumpan Ignite

kumpan ignite website

Der Kumpan Ignite wird 2024 veröffentlicht. Er ist vom Design im Retro-Look erstellt. Insgesamt lässt sich die Kapazität auf drei Akkus von LG erweitern und in wenigen Stunden laden. 

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 150 km mit 3 Akkus
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: tbd
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Website: https://www.kumpan-electric.com/

Vässla bzw. Vessla

Appscooter Vaessla

Die schwedische Firma Vessla heißt jetzt Vässla und zeigt sich nicht nur mit neuem Namen, sondern auch mit einer neuen Webseite und neuen Modellen. Das neutrale Design ist jedoch gleich geblieben, was Elektroroller von Vässla besonders für Liebhaber klassischer Modelle interessant macht.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: 40-60 km
  • Akku herausnehmbar: ja
  • Preis: 2.500€
  • Webseite: https://www.vassla.de/

Vespa Elettrica

Vespa Piaggio Offizielle Website Vespa Elettrica

Auch die bekannte Roller-Marke bietet ein E-Modell an. Der Name für die reine E-Version ist Vespa Elettrica. Tradition trifft dabei auf Innovation. Da es sich um eine elektronische Version der Vespa handelt, kann von diesem Modell höchste Qualität erwartet werden.

Das Herzstück stellt das Display der Vespa Elettrica dar, das nicht nur Fahrdaten anzeigt, sondern mit dem du auch Anrufe entgegennehmen, Benachrichtigungen erhalten und die Musik anpassen kannst. Du kannst zwischen zwei Versionen wählen: 45 km/h und 52 km/h.

Dreems

Dreems E Roller Website

Dreems bietet 2 verschiedene E-Roller-Modelle an: “amalfi” und “moon x”. Amalfi ist die Retro-Version des E-Rollers, du bekommst ihn in insgesamt 13 Farben und hast außerdem einen USB-Ladeanschluss für’s Smartphone mit dabei. Amalfi hat eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Moon x dagegen fährt maximal 75 km/h und vertritt den modernen Look. Ihn gibt es nur in grau, weiß und rot, aber auch mit einem USB-Ladeanschluss für’s Smartphone.

  • App vorhanden: nein
  • Reichweite: bis zu 90 km bzw. bis zu 75 km
  • Akku herausnehmbar: nein
  • Preis: ab 3490 € bzw. ab 4790 €
  • Webseite: https://dreems.de/

Fazit: Der Umwelt zu liebe auf Elektromobilität setzen

Die Liste habe ich aufgrund meines eigenen Interesses an einem Elektroroller bzw. Appscooter aufgestellt. Schlussendlich musst du nun für dich entscheiden, ob dir eine App wichtig ist oder wie viel Reichweite dein Roller haben soll.

Ich finde die neuen Modelle sehr smart und schick. Der Umwelt zu liebe, mit der Förderung  und durch die Kostenberechnung werde ich mich für einen Elektroroller entscheiden. Elektromobilität ist nämlich deutlich günstiger, als der Gebrauch eines normalen Rollers. 

Die meisten AppScooter kannst du online kaufen. Die Preise unterscheiden sich gewaltig. Von günstigen 999 € bis zu unglaublichen 9000 € ist alles möglich. Dabei ist der Preis für einen AppScooter bzw. der Preis für einen E-Roller von unterschiedlichen Faktoren abhängig: 

  • Akku-Anzahl
  • Kapazität der Akkus und somit Reichweite
  • Farbe
  • Ausstattung
  • Reifen
  • etc.

Einige Anbieter stellen auch einen Konfigurator bereit, so dass du dir deinen Wunsch-Roller selbst zusammenstellen kannst.

Bei Fragen zu den Rollern und meiner Recherche schreib mir gern in den Kommentaren. 

Willst du lieber Auto fahren? Dann schau dir mal das Auto Abo als neues Mobilitätskonzept an.

vgw
Jan Siebert
Jan Siebert
Jan ist ein großer Fan der Share-Economy und betreibt diesen Blog über Auto Abos. Er schätzt die Umweltvorteile und die Kosteneffizienz, die durch das gemeinsame Nutzen von Fahrzeugen entstehen. Besonders gefällt ihm auch, dass es super bequem und einfach ist, sich ein Auto auszuwählen und liefern zu lassen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Eine Marke von
Powered by Chimpify